Drei Spiele, drei Siege – Geister legen perfekten Sonntag hin

So sollten die Sonntage immer laufen. Drei Senioren-Spiele standen an, alle drei wurden gewonnen. Während die Dritte zuhause in der Geist drei Punkte einfuhr, blieben die Erste und Zweite auch auswärts souverän.

„Wie aus einem Guss“ – Erste gewinnt 7:0 beim SuS Derne

Unsere Erste war auch heute wieder einmal in Torlaune. Beim SuS Derne gelang ein nie gefährdeter 7:0-Auswärtserfolg. Trainer Dennis Gerleve blickt dabei vor allem mit Freude auf die erste Halbzeit zurück.

„Das war wie aus einem Guss. Wirklich mega stark. Alle Tore waren super herausgespielt“, berichtet Gerleve vom Auswärtserfolg.

Und sagt weiter: „Wir haben schon zur Halbzeit völlig verdient mit 4:0 geführt. Fußballerisch konnte man sich das sicherlich heute schon ganz gut ansehen. Wir haben weitergeführt, was wir letzte Woche auf den Platz gebracht haben.“

In der zweiten Halbzeit, so Gerleve, habe sich der Gastgeber hinten etwas eingeigelt. Das habe dem Spiel den Fluss genommen. Am Ende steht jedoch ein deutliches 7:0. Die Tore für die Geister erzielten Sascha Umlandt (2), Fabian Nitsch (3) und Kevin Helmrich (2).

Mit Nitsch und Helmrich stellt der BV Lünen damit derzeit die beiden besten Torjäger der Kreisliga B3. Beide stehen nunmehr bei 22 Saisontoren.

5:0 beim TuS Kruckel II – Die Zweite gewinnt weiter

Jetzt kribbelt es schon so langsam! In der nächsten Woche kommt der VfL Kemminghausen III zum Spitzenspiel in die Geist. Ein Spiel, welches viele wunderbare Dinge auf den Weg bringen kann…

Bis es soweit ist, stand am Sonntag aber erst einmal das Auswärtsspiel beim TuS Kruckel II auf dem Plan. Und unsere Zweite hat das wieder einmal gut gelöst. Am Ende des Tages stand ein ungefährdeter 5:0-Erfolg zu Buche.

Nach 25 Minuten hatte Nahom Tareke die Geister in Führung gebracht. Fabio Tavaglione (2), Timo Goddinger und Sven Franiel schraubten das Ergebnis in weiterer Folge in die Höhe.

„Endlich mal Fußball gespielt“ – Die Dritte behält drei Punkte in der Geist

Nach wochenlanger Wettkampfpause hat sich unsere Dritte am Sonntag mit Erfolg zurück gemeldet. Gegen die SG Phönix Eving II gab es einen 6:3-Heimsieg.

Schon nach sieben Minuten hatte Kapitän Christopher Drees die Hausherren in Führung gebracht. Weitere Chancen auf das schnelle Ausbauen dieser Führung ließen die Geister dann leider liegen.

Erst in der 36. Minute konnte Patrick Ruman auf 2:0 erhöhen. Ein Treffer, der Sicherheit hätte bringen sollen. Doch weil aus irgendeinem unerfindlichen Grund heute offenbar ohne Abseits gespielt wurde, kam der Gast in der 40. Minuten zurück in die Partie. Der Defensive ist dabei kein Vorwurf zu machen – Der Schütze stand fünf Meter strafbar im Abseits. Der Pfiff blieb jedoch leider aus.

Sei es drum. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe Philipp Bischof und Marco Prates auf 4:1 stellen konnten.

Nach 66 Minuten konnte Eving einen berechtigten Elfmeter zum 2:4 nutzen. Drees und Ruman legten jedoch schnell wieder nach und ließen am Heimsieg nichts anbrennen.

Eving durfte zwar noch einen dritten Treffer nachlegen, am Sieg der Geister änderte das aber nichts mehr. „Endlich mal Fußball gespielt“ war anschließend aus dem Kreise der Dritten zu hören. Am Ende steht der Sieg, stehen drei Punkte. Da sind ein bis zwei Gegentore zu viel zumindest vorerst einmal egal…